Phase 2

Entwicklung eines Indikatoren-Sets für BNE

In Phase 2 erstellen wir einen Test, der auf dem gefundenen Wissen aufbaut, dieses systematisch nutzt und erweitert, um den Erfolg von BNE-Maßnahmen bei Kindern und Jugendlichen messen zu können.

Der Test verwendet ein adaptives Testverfahren. Das heißt, dass die jeweils nächste Testaufgabe auf Basis der vorherigen Antworten eines Schülers/einer Schülerin ausgewählt wird. Methodisch wird dies durch eine Messung mittels Item-Response-Theorie-basiertem Verfahren umgesetzt (siehe z.B. Wright & Masters, 1982; Link: https://research.acer.edu.au/measurement/2/). So kommt man mit wenigen, gezielt gewählten Aufgaben zu einer dennoch sehr guten Schätzung in der Testleistung. Voraussetzung für das adaptive Testen ist, dass alle Testaufgaben vorher an einer großen Stichprobe auf ihre Schwierigkeit hin gestestet wurden (das geschieht in Phase 3 unseres Projekts).

Beim Testen werden unterschiedliche Aufgaben verwendet, je nachdem wie alt die Schülerinnen und Schüler sind. Für die Klassenstufen 3 bis 5 werden bebilderte kurze Geschichten (auch „Vignetten“ genannt) verwendet, in denen ein bestimmtes BNE-Thema aufgegriffen wird. Anhand der Geschichte werden den Kindern dann in einfacher Sprache die Testaufgaben gestellt.

Für die älteren Kinder ab Klassenstufe 6 sind die Fragen textbasiert, ohne Bilder und Geschichte, aber dennoch sprachlich und inhaltlich angepasst auf die jeweilige Altersstufe. Dadurch können viele verschiedene Themen und Themenfelder der BNE abgefragt werden.

Alle Testfragen lassen sich in die unten abgebildete Matrix einordnen: zu jedem Themenfeld gibt es Testfragen, die jeweils Wissen, Motivation und Handeln erfassen.

[MATRIX-GRAFIK EINFÜGEN: 6 Themenfelder auf drei Ebenen (Mot/Wissen/Handeln)

Für Kids:

Bildung für nachhaltige Entwicklung umfasst sehr viele Themenbereiche: da gehört Wissen über die Natur, das Klima, die Geografie dazu, aber auch darüber, wie unser Essen oder unsere Kleidung hergestellt werden, welche Rohstoffe für Technik-Geräte gebraucht werden und wie man umweltfreundlich im Alltag oder im Urlaub unterwegs sein kann. Auch Gerechtigkeit, Gesundheit und Möglichkeiten sich in die Politik einzumischen sind wichtige Themen für eine nachhaltige Welt.

Puh, das ist eine ganze Menge!

Zu all diesen Themen haben wir kurze Fragen entwickelt, die zum Einen das Wissen von Kindern und Jugendlichen dazu erfassen. Zum anderen gibt es aber auch Fragen, die sich darum drehen, ob Kinder und Jugendliche das Thema persönlich wichtig finden und gerne etwas für die Nachhaltigkeit tun wollen und auch Fragen danach, ob sie sich bereits nachhaltig verhalten.

Alle Kinder bekommen einen Test, der ihrem Alter angemessen ist: Für die jüngeren Kinder werden die Fragen anhand einer Geschichte mit Bildern gestellt. Die älteren Kinder, die bereits gut lesen können, bekommen kurze Textfragen zu ganz vielen verschiedenen Themen.

Aber keine Sorge: kein Kind muss in unserem Test alle Fragen beantworten! Wir haben ein cleveres Testsystem, das die nächste Frage immer ganz gezielt auswählt. So braucht man nur wenige Fragen, um ein gutes Testergebnis zu erzielen.